bluebit

Faltbares Smartphone

Änderungen am Samsung Galaxy Fold sollen Probleme behoben haben

von Robert Klatt •

Samsung hat Änderungen an der Display-Schutzfolie und am Scharnier des Galaxy Fold vorgenommen, um Display-Schäden zu verhindern.


0 Kommentare

Nachdem Samsung mit dem faltbaren Galaxy Fold in den letzten Wochen vor allem aufgrund defekter Testgeräte und dem unterdrückten iFixit.com Bericht aufgefallen ist, scheint es nun wieder positive Nachrichten zu dem seit lange erwartetem Gerät zu geben. Zwei Last-Minute-Änderungen sollen laut Samsung in Zukunft verhindern, dass weiterhin Displays nach wenigen Tagen zerstört werden.

Bei den Testgeräten hat eine flexible Folie auf der Vorderseite des 7,3-Zoll großen OLED-Bildschirms, die eigentlich das empfindliche Panel schützen für Defekte gesorgt, da sie von Testern, trotz der Warnhinweise von Samsung aufgrund ihrer hohen Ähnlichkeit mit einer herkömmlichen Display-Schutzfolie entfernt wurde. Samsung hat in Version 1.1 des Galaxy Fold die Folie nun bis unter die Gehäusekanten des Smartphones gezogen, so das keine sichtbare Endstelle mehr existiert, an der die Nutzer die Folie entfernen könnten.

Scharnier mit Schutz gegen Fremdkörper

Auch das Scharnier, bei der aufgrund großer Lücken bei einigen Testgeräten Fremdkörper eingedrungen sind, die das Display von innen zerstört haben, wurde deutlich überarbeitet. Die Lücken sind aus mechanischen Gründen zwar immer noch vorhanden, in Version 1.1 des Smartphones sind sie aber im Vergleich zu den verschickten Testgeräten wesentlich kleiner. Ob dies langfristig vor Displayschäden schützen kann, wird sich vermutlich jedoch erst zeigen, wenn das Gerät verkauft wird und von einer Vielzahl an Nutzern im Alltag verwendet wird. Kleine Fremdkörper können nämlich auch in der neuen Version des Scharniers weiterhin in das Gerät eindringen und dort möglicherweise Schäden verursachen.

Testphase in Südkorea

Aktuell wird die überarbeitete Version des Smartphones durch einen südkoreanischen Mobilfunkanbieter getestet. Branchenexperten gehen davon aus, dass Samsung, wenn die Testphase erfolgreich verläuft, noch im laufenden Monat das endgültige Release-Datum des Galaxy Fold veröffentlichen wird. Ursprünglich sollte das Gerät bereits Ende April 2019 erscheinen.

0 Kommentare

Kommentar verfassen