bluebit

Backup in die Cloud

WhatsApp-Bug verbraucht Monatsvolumen in wenigen Stunden

von Robert Klatt •

Ein Fehler im Cloud-Backup sorgt dafür, dass mehrere Gigabyte auch mobil ohne Einwilligung der Nutzer hochgeladen werden.


0 Kommentare

In den letzten Tagen ist vermehrt ein WhatsApp-Bug aufgetreten, der das mobile Inklusiv-Volumen in nur wenigen Stunden komplett aufbraucht. Der Fehler hängt mit den Backups des Instant-Messengers zusammen, die je nach Einstellung in der Cloud gespeichert werden. Bei einigen Nutzern kam es dazu, dass plötzlich ohne eine Bestätigung Backups im Gigabyte-Bereich über das Mobilfunknetz gesichert wurden. Nutzer der App sollten also den Datenverbrauch aktuell besser genau beobachten.

Eigentlich kann jeder Nutzer selbst bestimmen ob und wie WhatsApp die Chats, Bilder und Videos sichert und ob diese in der Cloud gespeichert werden sollen. Da WhatsApp bei einem Backup jeweils nur die Änderungen und nicht die gesamte Datei hochlädt und weil große Dateien ausgeschlossen werden konnten, war bisher das Backup auch über das Mobilfunknetz kein Problem, da es meistens nur wenige Megabyte groß war.

Backup mehrere Gigabyte groß

Derzeit häufen sich jedoch die Berichte von Nutzern, die von Gigabyte großen Backups schreiben, obwohl die Backup-Einstellungen dies eigentlich verhindern sollten. Ein Journalist von Smartdroid berichtet davon, dass der Messenger plötzlich über das Mobilfunknetz rund ein Gigabyte hochladen wollte. Da während des Backups die Mobilfunkverbindung unterbrochen wurde, hat die App anschließend das Backup neugestartet. Dieses Mal war die Datei jedoch bereits doppelt so groß. Das in Deutschland im internationalen Vergleich niedrige Mobilfunk-Volumen wäre somit bei den meisten Tarifen bereits komplett verbraucht.

Auch auf Twitter findet man derzeit eine Menge ähnliche Berichte. Das größte bisher bekannte Backup, das WhatsApp per Mobilfunkverbindung hochladen wollte, war sogar 14 Gigabyte groß.

Besonders Nutzer von LTE-Tarifen dürften im Zweifelsfall den Bug erst dann bemerken, wenn das Inklusiv-Volumen bereits verbraucht ist, da selbst mehrere Gigabyte bei einer guten LTE-Verbindung sehr schnell verbraucht werden können.

Ursache des Bugs noch unklar

Bisher konnte noch nicht lokalisiert werden was genau den Bug verursacht. Anfangs wurde vermutet, dass nur Nutzer von Betaversionen betroffen sind, diese Annahme erwies sich jedoch bereits als falsch. Zur Sicherheit sollten Nutzer vorerst das Cloud-Backup in ihren Einstellungen deaktivieren, bis WhatsApp den Bug behoben hat.

0 Kommentare

Kommentar verfassen