bluebit

Betatest für iOS

WhatsApp bewertet Kontakte mit neuem Algorithmus automatisch

von Robert Klatt •

Das Ranking wird genutzt, um die Sortierung der Kontaktliste zu automatisieren. Wichtige Kontakte sollen so nach vorne rücken und schneller erreicht werden.


0 Kommentare

Die Anzeige der WhatsApp-Kontakte könnte sich schon bald ändern. Derzeit erfolgt die Sortierung noch in chronologischen Reihenfolge nach der letzten Kommunikation. Der nun erstmals erprobte Ranking-Algorithmus soll automatisch Kontakte nach ihrer Beliebtheit bewerten und daraus eine neue Anzeige-Reihenfolge erstellen, die sich nicht mehr nachdem Zeitpunkt der letzten ausgetauschten Nachrichten richtet.

Betaversion für iOS

Der bereits begonnene Betatest beschränkt sich aktuell auf iOS Geräte, also iPhones und iPads. Nachdem Abschluss soll die fertige Funktion aber auch für Android verfügbar gemacht werden. Der Blog Wabetainfo.com berichtet, dass die neue Sortierung ausschließlich bei WhatsApp erfolgen soll. Der Facebook-Messenger ist ausgenommen, obwohl WhatsApp ebenfalls seit einiger Zeit zu Facebook gehört. Die ausgewerteten Daten des Algorithmus sollen nur lokal auf dem jeweiligen Gerät gespeichert werden. Laut WhatsApp erfolgt keine zentrale Speicherung auf Servern des Unternehmens.

Ranking-Faktoren

Zu den Ranking-Faktoren zählt laut den an der Beta teilnehmenden Personen unteranderem wie oft Nachrichten eines Kontaktes ignoriert oder erst mit großer Verzögerung beantwortet werden. Dies bewertet WhatsApp als "unwichtigen Kontakt", der dann in Folge weiter hinten in der Kontaktliste auftaucht. Personen mit den oft über den Messenger kommuniziert wird tauchen hingegen auf einem der vorderen Plätze im neuem Ranking auf.

Außerdem wird auch die totale Anzahl der gesendeten und empfangen Nachrichten einbezogen. Personen mit denen intensiv gechattet wird erhalten so ein höheres Ranking. WhatsApp vergibt außerdem Extrapunkte, wenn mit Kontakten nicht nur geschrieben wird, sondern wenn auch Telefonate über die App erfolgen oder Medien ausgetauscht wurde. Ebenfalls positiv wirken sich gemeinsame Gruppenzugehörigkeiten auf das Ranking aus.

Private Nachrichten in Gruppen

Ebenfalls neu in der aktuellen Betaversion ist die Möglichkeit "private Nachrichten in Gruppen" auszutauschen. Die Option "Reply privately" erlaubt es privat auf eine Nachricht in einer Gruppe zu antworten, so dass nur gezielt eine Person und nicht die gesamte Gruppe die Antwort auf eine Nachricht sehen kann.

0 Kommentare

Kommentar verfassen