bluebit

LTE-Router

Speedbox: Deutsche Telekom führt WLAN-Hotspot zum Mitnehmen ein

von Robert Klatt •

Der mobile WLAN-Router bietet 100 GByte Volumen per LTE-Verbindung für monatlich 40 Euro. Die Akkulaufzeit beträgt leider nur vier Stunden.


0 Kommentare

Die Deutsche Telekom hat kürzlich einen mobilen WLAN-Hotspot vorgestellt, der bis zu 64 Nutzer parallel über das LTE-Mobilfunknetz mit einer Internetverbindung versorgen soll. Die sogenannte Speedbox des Konzerns aus Bonn stellt damit das erste Alternativangebot für den Vodafone Gigacube in Deutschland dar. Der integrierte Akku des Routers bietet eine maximale Laufzeit von vier Stunden. Die LTE-Verbindung soll bis zu 300 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload bieten.

100 GByte für 39,95

Die Speedbox der Telekom wird für einmalig 39,95 Euro Bereitstellungspreis und danach 39,95 Euro monatliche Nutzungsgebühr angeboten. Die Speedbox selbst kostet außerdem einmalig 1 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate, Das Inklusiv-Volumen beträgt 100 GByte, es lassen sich per SpeedOn Option 15 GByte für 14,95 Euro oder 30 GByte für 29,95 Euro hinzubuchen. Bei Vodafone erhalten Nutzer 50 GByte für 34,99 Euro oder 200 GByte zum derzeitigen Aktionspreis von 44,99 Euro. Normalerweise kosten 200 GByte 54,99 Euro.

Flex-Angebot

Als Alternative zum Vertrag mit zwei Jahren Laufzeit bietet die Telekom die Speedbox auch als sogenannten Flex-Angebot ohne feste monatliche Grundgebühr an. Nutzer die Wert auf eine flexible Abrechnung legen müssen neben dem Aktivierungspreis von 39,95 Euro auch noch 99,95 Euro für den Router bezahlen. Anschließend können 100 GByte Datenvolumen für 44,95 Euro gebucht werden, die bei Nichtnutzung nach 31 Tagen verfallen.

Young-Tarif

Junge Kunden unter 2018 Jahren erhalten im Young-Tarif der Speedbox auf beide Tarifmodelle einen Rabatt von 10 Euro pro Monat beziehungsweise 10 Euro je gebuchtem Datenpaket im Flex-Angebot.

0 Kommentare

Kommentar verfassen