bluebit

Windows 10 Mobile Ende naht

Smartphone OS: Microsoft empfiehlt Umstieg auf Android oder iOS

von Robert Klatt •

Windows 10 Mobile wird im Dezember 2019 eingestellt. Die Cloud-Anbindung des mobilen Betriebssystems kann noch bis Ende 2020 genutzt werden.


0 Kommentare

Microsoft wird am 10. Januar 2019 den Support für Windows 10 Mobile einstellen. Das mobile Betriebssystem für Tablets und Smartphones wird ab diesem Datum keine kostenfreien Updates, keine Patches und keinen Support mehr erhalten. Der Konzern aus Redmond empfiehlt aus diesem Grund den Umstieg auf die bisherigen Konkurrenzbetriebssysteme Android oder iOS.

Das baldige Ende von Windows 10 Mobile war bereits im Oktober 2017 abzusehen, als Microsoft-Manager Joe Belfiore ankündigte, dass keine neuen Funktionen für das Betriebssystem mehr entwickelt werden. Das letzte große Update erfolgte vor fast zwei Jahren im April 2017. Der ohnehin schon geringe Marktanteil ist aufgrund der fehlenden Weiterentwicklung und der großen Konkurrenz durch Google und Apple dann schließlich bis zum Sommer 2018 auf unter ein Prozent gesunken.

Details zum kommenden Ende von Windows 10 Mobile hat Microsoft auf einer dafür eingerichteten Support-Webseite veröffentlicht. Geräte mit Windows 10 Mobile lassen sich zwar nach dem Ende des Supportzeitraums weiter nutzen, aufgrund der fehlenden Updates kann dies jedoch ein Sicherheitsrisiko darstellen, da eventuell entdeckte Lücken nicht mehr geschlossen werden. Außerdem werden einige Funktionen wie die Anbindung an Cloud-Anbieter mit dem Ende des Supports ebenfalls verschwinden.

Zwei Updates kommen noch

Trotz des bereits sicheren Endes des mobilen Betriebssystems hat Microsoft noch zwei weitere Updates angekündigt. Am 11. Juni 2019 erscheint Version 1703 von Windows 10 Mobile, das finale Update auf Windows 10 Mobile 1709 folgt am 10. Dezember 2019. Beide Updates beseitigen nur Fehler, die bis dahin gefunden werden, neue Funktionen werden nicht mehr eingeführt.

Funktionen werden nach Support eingestellt

Außerdem wird am 10. März 2020 die Gerätesicherung in die Cloud eingestellt. Microsoft empfiehlt aus diesem Grund allen Anwendern, die ihre Windows 10 Mobile Geräte weiterverwenden wollen, vorher ein manuelles Update anzufertigen und lokal aufzubewahren. Bereits in der Cloud vorhandene Backups sollen bis Ende Dezember 2020 abgerufen werden können. Auch die Upload-Funktion für Fotos wurde bis zum Dezember 2020 eingestellt.

Eine Neuinstallation des Betriebssystems ist auch nachdem Ende des Supports über das Windows Device Recovery Tool möglich.

0 Kommentare

Kommentar verfassen