bluebit

Neue Smartphones

Samsung Galaxy J6 und J8 vorgestellt – Note 9 und S 10 vorgezogen

von Robert Klatt •

In Indien sind die Smartphones bereits jetzt verfügbar. Der Deutschland-Lauch folgt im Juli. Außerdem gibt es Neuigkeiten zu den kommenden High-End-Geräten.


0 Kommentare

Samsung hat am heutigen Montag vier neue Samsung Galaxy-Smartphones vorgestellt, die für den indischen Markt bestimmt sind. Zwei der Geräte gehören der A-Serie an und zwei Smartphones gehören zu J-Modellen. Das teuerste der vier veröffentlichten Smartphones soll umgerechnet 380 Euro kosten. Die Modelle sollen auch in Deutschland auf den Markt kommen.

Der Marktstart der Budget-Smartphones erfolgt in Indien bereits am 22.Mai. Laut Samsung sollen die Geräte ab Juli auch in Europa verfügbar sein, wie Samsung während des Lauch-Events in Indien erklärte. Ursprünglich wollte Samsung die vergleichsweise günstigen Geräte nur in Entwicklungs- und Schwellenländern anbieten. Ein Strategiewechsel sorgt nun dafür, dass zumindest die Geräte der J-Reihe auch in Deutschland verfügbar sein werden. Samsung wird auch das neue Galaxy A6 und A6+ in Deutschland auf den Markt bringen. Beide Smartphones können bereits jetzt bei Samsung.de vorbestellt werden. Details zum Lauch des J6 und J8 hat Samsung noch nicht kommuniziert.

Gute Technik im Budget-Gehäuse

Welche Hardware in den neuen Smartphones der J-Serie verbaut sind war bis vor kurzem noch nicht bekannt. Samsung hat nun die für die Preisregion gute Ausstattung bekanntgeben. Besonders das Infinity Displays mit OLED-Technologie und einer minimalen Auflösung von 720 Pixel überzeugt.

Im Vergleich zur A-Serie wurde bei J-Modellen vor allem am Gehäuse gespart, das aus Polycarbonat besteht. Außerdem ist die Kamera etwas einfacher aber immer noch sehr solide. Die Akkus und die Prozessoren der A und J-Reihe sind identisch. Samsung verbaut im A6 und J6 ein 5,6 Zoll Display und einen Prozessor der Exynos 7-Serie. Das teurere A6+ und das J8 kommen mit einem 6 Zoll großen Display und einem Snapdragon 450 SoC. Die Batterie hat bei den kleinen Modellen 3000mAh Kapazität, die große Version hat 3500mAh Kapazität.

Neuigkeiten zum Galaxy Note 9 und S 10

Obwohl das Samsung Galaxy S9 erst kürzlich auf den Markt gekommen ist, hat der koreanische Konzern bereits Neuigkeiten zum kommenden Galaxy S9 und S 10 bekanntgegeben. Da der Verkaufsstart der kommenden High-End-Modelle so früh wie möglich erfolgen soll, hat Samsung laut internen Quellen den Druck auf Teilelieferanten erhöht wie der Korea Herald berichtete. Quellen von verschiedenen Zulieferern lassen darauf schließen, dass Samsung das Note 9 noch dieses Jahr veröffentlichten möchte. Das Galaxy S 10 soll Anfang 2019 folgen. Der frühe Verkaufsstart soll die schlechten Verkaufsergebnisse der Galaxy S9 Smartphones kompensieren.

Konkret äußeren sich die vorgezogenen Pläne in der gesteigerten Produktion der 6,38 Zoll großen OLED-Displays, die im Note 9 verbaut werden. Die Massenproduktion startete zwei Monate früher als ursprünglich vorgesehen.

Release-Zyklus geändert

Die nun gestartete Massenproduktion lässt darauf schließen, dass das Note 9 bereits im Juli und nicht erst im Herbst erscheinen wird. Bisher wurden die Note-Modelle stets im August vorgestellt und erst ab September verkauft. Auch der Release-Zyklus der S 10 Modelle so ähnlich verkürzt werden. Mit den neuen Galaxy S 10 Smartphones können Kunden also ab Januar rechnen.

0 Kommentare

Kommentar verfassen