bluebit

Android

Pixel 3a und 3a XL – Google plant neue Mittelklasse-Smartphones

von Robert Klatt •

Die neuen Smartphones sollen an die Nexus-Geräte anknüpfen, die in der Android-Mittelklasse als exzellente Geräte galten.


0 Kommentare

Das Smartphone-Portfolio von Google beschränkt sich mit den derzeit angebotenen Pixel 2 und Pixel 3 lediglich auf die Oberklasse. Sehr bald sollen laut einem Bericht von 9to5Google.com zwei neue Pixel Smartphones folgen, die preislich in der Mittelklasse eingeordnet werden können. Google knüpft damit an die Tradition der Nexus-Smartphones an, die jahrelang aufgrund ihres guten Preis- Leistungsverhältnisses bei technikaffinen Kunden zu den beliebtesten Android-Geräten gehörten.

Vermutlich werden die neuen Smartphones auf der Google Entwicklerkonferenz I/O vorgestellt, die vom 7. bis 9. Mai in Mountain View (Kalifornien) stattfinden wird.

Google Pixel 3a und Pixel 4a XL

Laut mehreren Quellen, die über interne Informationen verfügen sollen, steht das Release bereits in wenigen Wochen an. Auch die technischen Details des Google Pixel 3a und Pixel 3a XL sind größtenteils bereits bekannt, auch wenn eine offizielle Bestätigung von Google noch nicht erfolge ist.

Das neue Einstiegsmodell Pixel 3a bietet ein 5,6-Zoll OLED-Display mit einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixeln. Im Vergleich zum nahezu gleich großen Pixel 3 hat Google den niedrigeren Preis von durch schwächere Komponenten erreicht.

Das Smartphone verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 670, 4 GB RAM und 64 GB interne Speicher. Einen Steckplatz zur Erweiterung gibt es beim Pixel 3a nicht. Die Akkukapazität soll bei 3.000 mAh liegen, was bei einem Smartphone dieser Leistungsklasse für eine relativ hohe Akkulaufzeit sorgen würde. Auch bei den Kameras hat Google im Vergleich zu den "normalen" Pixel Smartphones beim Pixel 3a deutlich Abstriche gemacht. Anstatt einer Dual-Selfie-Kamera verfügt das Gerät nur über eine einzelne Frontkamera mit 8 Megapixel Auflösung. Die Hauptkamera mit 12 Megapixel Auflösung soll hingegen mit den teureren Geräten identisch seien.

Das Pixel 3a XL unterscheidet sich nur durch die Größe des 6,0-Zoll OLED-Bildschirms.

Bildoptimierung mit KI-Unterstützung

Die verschiedenen Funktionen zur Bildoptimierung der High-End-Modelle sollen im Pixel 3a (XL) implementiert werden. Dazu gehört auch die Optimierung für Nachtaufnahmen, bei der Google noch als Marktführer gilt. Der sogenannte Nachtsichtmodus ist bei beiden Kameras verfügbar und soll auch unter schlechten Lichtverhältnissen Aufnahmen ohne Blitz ermöglichen.

Außerdem erhalten die beiden Mitteklasse-Smartphones ebenfalls den Titan-M-Sicherheitschip sowie die Active-Edge-Funktion. Einen zweiten SIM-Kartenslot gibt es nicht, dafür wird aber eine eSIM unterstützt.

Die Preise der neuen Pixel-Smartphones sind noch nicht bekannt. Erwartet werden zwischen 400 Euro und maximal 500 Euro.

0 Kommentare

Kommentar verfassen