bluebit

Vorstellung auf dem Mobile World Congress 2019

Patente zeigen Details des faltbaren Huawei Smartphone

von Robert Klatt •

Das Smartphone soll Anfang 2019 auf dem MWC vorgestellt werden. Erwartet wird ein faltbares 8 Zoll Display und 5G Support.


0 Kommentare

Laut einem Bericht des chinesischen Magazins Gizchina sind erste Informationen zum noch namenlosen faltbarem Huawei Smartphone aufgetaucht. Die offizielle Vorstellung soll Anfang 2019 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona erfolgen. Einige koreanische Mobilfunkprovider sollen jedoch bereits erste Samples des Smartphones erhalten haben.

Das Design des Huawei Smartphones ähnelt stark dem Samsung Galaxy F. Genau wie das Gerät der südkoreanischen Konkurrenz verbaut auch das chinesische Unternehmen zwei Bildschirme, die je nachdem ob das Smartphone auf- oder zugeklappt ist genutzt werden.

Der Hauptbildschirm hat mit 8 Zoll das Format eines kleineren Tablets und ist beispielsweise vergleichbar mit dem 7,9 Zoll großem Display des iPad mini. Der sekundäre Bildschirm ist 5 Zoll groß. Das Display wäre damit minimal größer als bei Samsung. Hergestellt werden soll das Display vom chinesischen Zulieferer BOE. BOE ist ebenfalls für die Produktion des Displays des derzeitigen Flaggschiffs Mate 20 Pro verantwortlich.

Der YouTube-Kanel Techconfigurations hat bereits ein Render-Video veröffentlicht, das das Design des Huawei Smartphones basierend auf den eingereichten Patenten zeigt.

5G Unterstützung ebenfalls geplant

Auch das südkoreanische Portal ETNews berichtet, dass Huawei einen Prototyp des Smartphones gezeigt haben soll. Angeblich soll das faltbare Smartphone bereits 5G unterstützen. Der Bericht beruft sich dabei auf einen ranghohen Mitarbeiter des ehemaligen Präsidenten.

Samsung hat bei der Vorstellung seines faltbaren Smartphones vor wenigen Wochen erklärt, dass das erste faltbare Gerät des Unternehmens noch kein 5G unterstützen wird. Sollte Huawei beide Zukunftstechnologien bereits im ihrem im Februar erwarteten Gerät vereinen, könnte dies dem Unternehmen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil auf dem umkämpften Smartphone-Markt eröffnen.

0 Kommentare

Kommentar verfassen