bluebit

Neues Apple Smartphone

@OnLeaks zeigt Render-Video des Apple iPhone XI (2019)

von Robert Klatt •

Das Spitzenmodell der kommenden iPhone Generation wird vermutlich über eine Dreifach-Kamera verfügen, deren Design sich deutlich abhebt.


0 Kommentare

Laut Informationen des als äußerst zuverlässig geltenden Leakers Steve Hemmerstoffer (@OnLeaks) wird das kommende Apple iPhone XI über eine Triple-Cam verfügen. Außerdem konnte Hemmerstoffer in Erfahrung bringen, dass beim Launch des Smartphones drei Versionen erscheinen sollen. Obwohl Apple noch keine Informationen zu seinem kommenden Smartphone veröffentlicht hat, das aller Wahrscheinlichkeit nach im Herbst erscheinen wird, hat Hemmerstoffer erste Render-Bilder und ein Video erstellt, die das Design des iPhones schon jetzt anteasern.

Da sich das Gerät aktuell noch in der Engineering Validation-Test-Phase (EVT) befindet ist jedoch wahrscheinlich, dass bis zum Release noch deutlich Änderungen am Design und am Funktionsumfang erfolgen werden. In den kommenden neun Monaten könnte das Triple-Cam-Konzept also eventuell auch durch eine andere Kamera-Zusammensetzung ersetzt werden.

Im Vergleich zu den aktuellen iPhone-Modellen fällt besonders das neue Kamera-Design auf, das die gesamte Rückseite des Smartphones dominiert. Anstatt einer kompakten vertikal verbauten Dual-Kamera ähnelt die in einem Quadrat verbaute Triple-Cam nun dem Design der Huawei Mate 20 Modelle. Da die Kamera nicht mehr mittig zentriert verbaut wird, ergibt sich so kein stimmiges Gesamtbild zwischen den Linsen und dem Logo mehr, die sich bisher gemeinsam in der Mitte der Rückseite befunden haben.

Tripe-Cam im Spitzenmodell

Analysten gehen derzeit davon aus, dass die geleakte Dreifach-Kamera exklusiv im Spitzenmodell der kommenden iPhone Generation verbaut werden wird. Neben den Kameralinsen sollen in dem Quadrat auch ein LED-Blitz und zusätzliche Sensoren verbaut werden. Der möglicherweise verbaute 3D-Sensor (TOF) könnte dem Smartphone dank seiner Tiefenmesssung AR-Anwendungen ermöglichen. Oppo und Honor haben solche Sensoren bereits in aktuell verkaufte Smartphones verbaut.

0 Kommentare

Kommentar verfassen