bluebit

5G-Modem

MWC 2019: Huawei Mate X Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt

von Robert Klatt •

Das 2.299 Euro teure Smartphone mit 5G-Modem soll Mitte 2019 auf den Markt kommen, sobald entsprechende Mobilfunknetze verfügbar sind.


0 Kommentare

Das chinesische Unternehmen Huawei hat heute im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) sein erstes faltbares Smartphone vorgestellt, das für 2.299 Euro auf den Markt kommen wird. Anders als das ebenfalls kürzlich vorgestellte Samsung Galaxy Fold, das rund 2000 Euro kosten soll, befindet sich das faltbare Displays des Huawei Smartphones auf der Außenseite und kann so auch im eingeklappten Zustand weiter genutzt werden. Beim Konkurrenzprodukt von Samsung befindet sich das Hauptdisplay im eingeklappten Zustand auf der Innenseite, zur Bedienung steht dann nur noch ein sekundäres Display auf der Außenseite zur Verfügung.

8-Zoll Bildschirm

Im ausgeklappten Zustand ist das Display des Smartphones mit seiner Diagonale von 8-Zoll größer als das Display des iPad Mini, dessen Display 7,9-Zoll groß ist.

Das faltbare Display setzt sich aus einem 6,6-Zoll großen Hauptteil mit 2.480 x 1.148 Pixel Auflösung und einem Teil mit 6,38-Zoll Diagonale und 2.420 x 892 Pixel Auflösung zusammen. Im eingeklappten Zustand wird das Smartphone über das 6,6-Zoll Display gesteuert, wenn das Smartphone aufgeklappt wird entsteht ein 8-Zoll Display mit 2.480 x 2.200 Pixel Auflösung. Laut Huawei soll die Mechanik aus mehr als einhundert Komponenten bestehen, an denen die Ingenieure des Unternehmens über drei Jahre gearbeitet haben.

5G-Modem und Kirin 980

Der Prozessor des Mate X ist bereits aus dem Mate 20 Pro bekannt. Huawei verbaut weiterhin einen Kirin 980, der beim Mate X noch um das 5G-Modem Balong 5000 ergänzt wurde, das auch für die Verbindung per 2G, 3G und LTE (4G) verantwortlich ist. Außerdem sind 8 GByte Arbeitsspeicher und 512 GByte interner Speicher verbaut, der sich per Nano-SD-Karte erweitern lässt. Das 4.500 mAh Akku ist wie bei Samsung in beiden Teilen des Smartphones verbaut. Das Kameramodul dient gleichzeitig als Haupt- und Frontkamera. Aufgrund der Bauart des Smartphones kann es sowohl im zusammen- als auch im ausgeklappten Zustand genutzt werden.

Das Release soll laut Huawei Mitte 2019 erfolgen, sobald 5G-Mobilfunknetze verfügbar sind.

0 Kommentare

Kommentar verfassen