bluebit

Blockchain-Technologie

Facebook arbeitet an neuer Kryptowährung für WhatsApp

von Robert Klatt •

Die neue Kryptowährung soll Zahlungen direkt über den Messenger ermöglichen. Der Wert wird an den US-Dollar oder Euro gekoppelt.


0 Kommentare

Der Boom rund um Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährung hat in den letzten Monaten aufgrund starker Kurseinbrüche deutlich abgenommen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg arbeitet Facebook trotz dieser Trendwende an einer neuen Kryptowährung, die für den hauseigenen Messaging-Dienst WhatsApp genutzt werden soll. Der erste öffentliche Test der Kryptowährung soll in Indien erfolgen.

Das Land eignet sich vor allem deshalb dafür, weil viele Inder im Ausland arbeiten und regelmäßig Geld an ihre Familie ins Heimatland überweisen. Insgesamt werden pro Jahr etwa 70 Milliarden Dollar so verschickt, an denen Facebook in Zukunft durch die eigene Kryptowährung auch einen Anteil haben könnte. Nutzer der Kryptowährung könnten dann zwischen WhatsApp-Kontakten Zahlungen abwickeln. In Indien nutzen derzeit rund 200 Millionen Personen WhatsApp. Das Potential der Kryptowährung ist aufgrund der bereits vorhandenen großen Nutzerbasis also enorm.

Keine Spekulation mit "WhatsApp-Coin"

Die noch namenlose Kryptowährung soll im Gegensatz zu Bitcoin und Co. kein Spekulationsobjekt seien, sondern als Stablecoin an eine andere große Währung wie den US-Dollar oder den Euro geknüpft seien. Dies soll die teilweise extrem hohen Kurssprünge verhindern, die bisher Kryptowährungen für Alltagsgeschäfte eher ungeeignet macht. Facebook möchte so eine Kryptowährung erschaffen, die dank der hohen Wertstabilität langfristige Planungen mit dem virtuellen Geld möglich macht.

Bisher hat das Unternehmen die Meldung von Bloomberg noch nicht kommentiert. Es ist daher möglich, dass es sich bei dieser Meldung nur um Gerücht handelt.

0 Kommentare

Kommentar verfassen