bluebit

Assassin's Creed Odyssey

Browser statt High-End-PC – Google testet Spiele-Streaming in Chrome

von Robert Klatt •

Dank der Berechnung auf den Google-Servern können auch Nutzer mit schwachen PCs oder nicht unterstützen Betriebssystem aktuelle Top-Titel spielen.


0 Kommentare

Google möchte in Zukunft auch im Bereich Spiele-Streaming als Konkurrent zu den etablierten Produkten Playstation Now und Geforce Now auftreten. Das Unternehmen hat daher kürzlich seinen eigenen Streaming-Dienst mit dem Namen "Projekt Stream" offiziell vorgestellt, der sich derzeit noch in einer Testphase befindet. Gestreamt werden die Spiele laut einem Blog-Eintrag im hauseigenen Chrome Browser, die Rechenleistung wird von Servern des Unternehmens bereitgestellt. Eingaben des Spielers sowie das Bild- und Tonmaterial werden über das Internet ausgetauscht. Der größte Vorteil dieses Systems ist die geringe Leistung die nötig ist, um selbst aktuelle Spiele in hohen Auflösungen zu genießen.

Laut Google sollen Spieler dabei, wenn sie über eine Internetverbindung mit mindestens 25 Mbit pro Sekunde verfügen, keinen Unterschied zu Spielen die direkt lokal genutzt werden spüren können. Neben der reinen Übertragungsrate ist auch eine hohe Stabilität erforderlich, um ruckelfreies Spielen zu ermöglichen.

Testphase auf Assassin's Creed Odyssey beschränkt

Derzeit können sich nur US-Amerikaner für die erste öffentliche Testphase des Projekts bewerben. Zum Start am 5. Oktober wird vorerst nur der Titel 'Assassin's Creed Odyssey' verfügbar seien. Die Teilnahme am Test ist für alle Personen deren Bewerbung akzeptiert wurde kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist jedoch anfangs stark begrenzt.

Ein Demo-Video zeigt bereits, dass Projekt Stream das Spiel in Full-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde übertragen kann. Die Bildrate des gestreamten Spiels liegt somit über der Playstation 4, Switch und Xbox One.

macOS, Chrome Os und Linux ebenfalls unterstützt

Da das Spiel direkt in den Chrome Browser gestreamt wird und keine lokale Installation nötig ist, können auch Spieler deren Betriebssystem das angebotene Spiel normalerweise nicht unterstützten über den Umweg Assassin's Creed Odyssey spielen. Projekt Stream kann in allen Desktop-Versionen von Chrome genutzt werden. Die unterstützten Betriebssysteme sind:

  • Microsoft Windows
  • macOS X
  • Chome OS
  • Linux

Eingaben können entweder per Maus und Tastatur oder per Playstation- und Xbox-Controller erfolgen. Derzeit kann nur Hardware genutzt werden, die per USB mit dem Computer verbunden ist. Ob später auch Bluetooth-Eingabegeräte genutzt werden können ist noch offen.

Laut Gerüchten soll Google außerdem an einer eigenen Hardware arbeiten, die direkten Zugriff auf den Streaming-Dienst ermöglicht. Ob dies eine neue Generation des Chromecast wird oder ob es sich dabei um eine dedizierte Streaming-Konsole handelt hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben. Auch die Kosten und weitere geplante Titel sind noch nicht öffentlich einsehbar.

0 Kommentare

Kommentar verfassen