bluebit

Präsident zeigt Prototyp

Xiaomi zeigt doppelt faltbares Smartphone

von Robert Klatt •

Technische Details, den Preis und ein Release-Datum gibt es bei Xiaomi derzeit noch nicht. Ob das Smartphone wirklich auf den Markt kommt ist noch offen.


0 Kommentare

Smartphones mit faltbarem Display gehören zu den wichtigsten Entwicklungen des umkämpfen Marktes. Nachdem das relativ kleine Unternehmen Royole mit dem FlexPai auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) bereits das erste fertige Gerät vorgestellt hat, das bereits weltweit verfügbar ist, scheinen nun auch alle anderen relevanten Hersteller kurz vor dem Release ihrer faltbaren Smartphones zu stehen. Xiaomi Präsident und Mitgründer Bin Lin hat nun per Video einen Prototyp eines noch namenlosen Smartphones gezeigt, dessen Display sich sogar an beiden Seiten einfalten lässt.

Die frühe Veröffentlichung des Videos, des noch nicht fertigen Produkts wird von Analysten als eine Art öffentliche Marktforschung gesehen. Lin fragte dazu via Twitter, was eventuelle Käufer von dem neuen Konzept halten.

                                      

Die Reaktionen der Twitter- und Weibo-Nutzer waren gemischt. Unter den Antworten findet sich ein breites Spektrum von Meinungen von " Rezept für ein erfolgreiches Produkt" über "Das ist die Zukunft" bis hin zu " Warum brauchen wie solche Smartphones?".

Da es sich noch um einen Prototyp handelt gibt es bis auf das Video keine weiteren Informationen zu den verbauten Komponenten, zum Release-Datum oder zum Preis.

Anpassung der Software nötig

Problematisch bei faltbaren Smartphones ist neben dem Scharnier und dem flexiblen Display vor allem die Anpassung der Software, die von vielen Fachbesuchern beim Royole FlexPai während des CES kritisiert wurde.

Im komplett ausgeklappten Zustand ist das Xiaomi Smartphone praktisch quadratisch, oben und unten gibt es aber eine kleine Krümmung des Displays nach hinten. Wenn das Display vollständig eingeklappt wird, ähnelt das Format einem aktuellen Smartphone. Das Betriebssystem scheint anhand des kurzen Videoeindrucks bereits gut mit dem einklappbaren Display zusammenzuarbeiten und schnell die Darstellung der Apps anzupassen.

0 Kommentare

Kommentar verfassen