bluebit

No-Go von Steve Jobs gebrochen?

Nächstes Apple iPhone vermutlich mit Stift

von Dennis Lenz •

Das iPhone X ist nicht einmal draußen, schon brodelt die Gerüchteküche über den nächsten iPhone X Nachfolger - vermutlich mit Stift.


0 Kommentare

Aktuell deutet einiges darauf hin, dass Apple beim nächsten iPhone die Konsumenten mit einem Stift überraschen wird. Auch wenn für den ehemaligen Apple CEO Steve Jobs ein Eingabestift immer ein absolutes No-Go war ist es möglich, dass Tim Cook sich zur Einführung eines Stiftes gezwungen fühlt, um dem Hauptkonkurrenten Samsung den Markt der Smartphones mit Stifteingabe nicht kampflos zu überlassen.

Die Meinung des inzwischen verstorbenen Apple Chefs Steve Jobs über einen Eingabestift war eindeutig. Er teilte die Ansicht, dass ein zusätzlicher Stift für das iPhone und das iPad unnötig sei, weil jeder Mensch bereits über genügend Finger verfügt um alle Eingabe zu machen. Im Jahr 2015, vier Jahre nach seinem Tod, wurde der Apple Pencil veröffentlicht, allerdings vorerst nur für das iPad Pro. Trotz anfänglicher Zweifel und Entsetzen der Apple-Fans wurde der erste Apple Pencil zu einem großen Erfolg. Mit dem iOS 11 Update wurden die Funktionen des Stifts sogar noch erweitert. Der Apple Pencil 2 soll 2018 erscheinen.

Laut einer Veröffentlichung des Korea Herald denkt Apple darüber nach, erstmals ein iPhone mit eigenem Stift auf den Markt zu bringen. Es soll sich dabei um das iPhone 9 oder iPhone XI handeln, das die nächste iPhone-Version nachdem iPhone X wird. Im Gegensatz zu Samsung die auf “Electromagnetic Resonance” (EMR) Technologie setzen besagen Gerüchte, dass Apple “Supercapacitor-Stylus” verwenden wird. “Supercapacitor-Stylus” Stifte fühlen sich in der Handhabung deutlich mehr wie ein echter Stift an.

Auch aus finanzieller Sicht wäre ein Apple Pencil eine wollkomme Möglichkeit zusätzliche Einnahmen zu generieren. Es ist wahrscheinlich, dass auch der Stift einen recht hohen Preis haben wird. Apple Fans kommen mit dem Erscheinen des Stiftes vermutlich im September 2018 rechnen.

0 Kommentare

Kommentar verfassen