bluebit

Wachstumsmarkt Gesundheit

Kooperation – Bezahlen Krankenkassen bald die Apple Watch?

von Robert Klatt •

Versicherte über 65 Jahren könnten in den USA schon bald subventionierte Apple Watches erhalten. Das integrierte EKG soll schon mehrere Menschen gerettet haben.


0 Kommentare

Wie CNBC berichtet befindet sich Apple derzeit in Verhandlungen mit mehreren amerikanischen Krankenversicherungen, die für Versicherte ab 65 Jahren in Zukunft eine subventionierte Apple Watch anbieten könnten. Aufgrund des Schwachen Absatzes der aktuellen iPhone-Modelle ist der Konzern gezwungen neue Einnahmemöglichkeiten zu erschließen. Eines der Fehler mit großem Wachstumspotential sind dabei ältere Kunden, die bisher Wearables kaum einsetzen.

Apple Watch rettet Menschenleben

Laut verschiedenen Medienberichten konnte die Apple Watch seit ihrem Verkaufsstart im April 2015 bereits mehreren Nutzern das Leben retten, indem sie bei einem als unregelmäßig erkannten Herzrhythmus einen Alarm auslöste. Eine offizielle Gesundheitszertifizierung erhielt die Smartwatch erst mit der Einführung der Series-4-Modelle im September 2018.

Um die Expansion in den lukrativen Gesundheitsmarkt zu beschleunigen hat Apple außerdem bereits vor einigen Jahren ein Team bestehend aus Ärzten und anderen Gesundheitsexperten aufgebaut, die an der Entwicklung neuer Produkte mitarbeiten.

Smartwatch mit EKG

Das in der aktuellen Generation der Apple Smartwatch integrierte Elektrokardiogramm (EKG) wurde offiziell durch die Food and Drug Administration (FDA) abgenommen. Die derzeit laufenden Verhandlungen in den USA könnten dazu führen, dass Millionen älterer Versicherter, die zur Risikogruppe von Herzrhythmus-Problemen gehören, eine Apple Watch umsonst oder vergünstigt über ihre Krankenversicherung erhalten könnten. Allein in den USA gibt es in der Altersgruppe über 65 Jahre rund 19 Millionen Menschen mit einem "Medicare Advantage Plan", der bei einem erfolgreichen Abschluss der Verhandlung eine Voraussetzung wäre, um eine der subventionierten Apple Watches zu erhalten.

Deal noch nicht final

Durch die Genehmigung der FDA wurde ein wichtiger Schritt für eine erfolgreiche Kooperation zwischen Apple und den Krankenversicherungen geschaffen. Ein Deal wurde bisher jedoch noch nich abgeschlossen. Obwohl das EKG in allen Apple Watches der vierten Generation verbaut ist, ist es außerhalb der USA noch deaktiviert. Auch die Zertifizierung der jeweiligen Gesundheitsbehörden hat Apple noch nicht außerhalb der USA eingeholt. Ob eine entsprechende Zertifizierung und damit auch eine mögliche Zusammenarbeit in Deutschland ebenfalls folgen wird ist somit noch unklar.

0 Kommentare

Kommentar verfassen