bluebit

Softwareprobleme

CES 2019 - Faltbares Smartphone Royole FlexPai nun weltweit erhältlich

von Robert Klatt •

Die Hardware und der Klappmechanismus machen bereits einen guten Eindruck, die Software hat jedoch noch einige Fehler.


0 Kommentare

Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 hat Royole mit dem FlexPai das erste faltbare Smartphone vorgestellt. Das chinesische Unternehmen war zuvor besonders für faltbare OLED-Bildschirme bekannt. Nun ist es noch vor Samsung, Apple, Huawei und anderen Branchengrößen das erste Unternehmen, dass ein faltbare Smartphones verkauft.

Im ausgeklappt Zustand ist bietet das Smartphone eine Displaydiagonale von 7,8-Zoll und liegt damit etwa auf dem Niveau des iPad mini, das ein 7,9-Zoll großes Display hat. Laut mehreren Pressevertretern die auf Messe anwesend waren, sind im ausgeklappten Zustand keine Beulen oder Verzerrungen bemerkbar. Kritisiert wurde hingegen das relativ dicke Gehäuse, dass im ausgeklappten Zustand 7,6 mm misst. Im zusammengeklappten Zustand ist das Royole FlexPai mit mindestens 15,2 mm deutlich dicker als herkömmliche Smartphones.

Scharnier und Klappmechanismus relativ schwergängig

Die Magneten die das Smartphone im zusammengeklappten Zustand zusammenhalten sind stark, um so unbeabsichtigtes Auseinanderklappen zu verhindern. Sobald die Magneten getrennt sind, ist der Klappmechanismus jedoch sehr leichtgängig. Leider ist es nicht möglich eine komplett flache Displayoberfläche herzustellen. Sobald das ausgeklappte Smartphone locker gehalten wird, sorgt die Eigenspannung dafür, dass das Display wieder leicht zurückgebogen wird.

Drei Bildschirme

Im zusammengeklappten Zustand verfügt das Smartphone über drei Bildschirme, einen auf der Vorder- und Hinterseite und einen dritten dünnen Bildschirm am Gelenk (1.440 x 390 Pixel). Benachrichtigungen soll das Smartphone zukünftig auf dem dünnen Gelenk anzeigen, in der aktuellen Softwareversion ist diese Funktion jedoch noch nicht nutzbar. Auch andere Probleme deuteten darauf hin, dass die Hardware pünktlich zur Messe fertiggestellt war, softwareseitig allerdings noch einige Entwicklungsschritte notwendig sind.

Die Entwicklerversion des Royole FlexPai ist bereits jetzt bestellbar. Mit 128 GByte kostet das Smartphone 1.318 Dollar, die 256 GByte Version wird für 1.469 Dollar angeboten. Außerdem stellte Royole auf der CES eine faltbare Tastatur vor, die sehr dünn und transportabel ist. Genutzt werden kann sie mit Windows, macOS, Android und iOS Geräten.

0 Kommentare

Kommentar verfassen